友情提示:本平台主要功能已迁移至全国标准信息公共服务平台,请访问 http://www.std.gov.cn
收藏本站   设为首页
当前位置:国外标准化动态 > 中德 > 正文

DIN增材制造领域新增两个委员会

发布时间: 2019-02-19 08:51:32   审校:睿智  

增材制造技术正在飞速发展。如今,这一制造工艺几乎在各行各业都发挥着越来越重要的作用。为了让德国标准化协会(DIN)内部有关增材制造的变化得到最佳应对,为了更好地将问题作为跨领域专题进行解决,DIN增材制造部门将进行结构重组。该部门将在2019年继续扩建必要的组织,以实现一个目标:对该领域现行和未来的标准化计划进行最优指导。现已计划在1月新增两个委员会:NA 145-04-04 GA “增材制造-数字化、软件和数据规格”联合工作委员会和NA 145-04-02-01 GAK “遵循压力设备指导方针的AM制造工件”联合工作组。

早在2018年DIN的增材制造部门便已开始了结构重组。经历了去年的结构重组后,DIN增材制造工艺部门如今的布局如下:NA 145-04 FBR “增材制造工艺部门咨询委员会”下属的委员会有:

·           NA 145-04-01 AA “增材制造-跨领域专题”

·           NA 145-04-02 GA “增材制造- NWT & NAS联合工作委员会-金属”

·           NA 145-04-02-01 GAK “增材制造- NWT/NAM/NAS/FNCA联合工作组:遵循压力设备指南的AM制造工件”

·           NA 145-04-03 GA “增材制造- NWT & FNK联合工作委员会:合成材料&弹性体”

·           NA 145-04-04 GA “增材制造- NWT & NIA联合工作委员会:数字化、软件和数据规格”

一、专注于数字主题

“数字化、软件和数据规格” NWT & NIA联合工作委员会将于2019年1月28日在柏林成立,材料技术标准委员会(NWT)和信息技术与应用标准委员会(NIA)将于此携手制定有关增材制造的信息技术层面的标准和规格说明。这其中包括数据规格、接口和软件架构。除此以外,“增材制造-数字化、软件和数据规格”联合工作委员会还将作为ISO/IEC/JTC 1/WG12“3D打印与扫描”国际工作组的德国镜像委员会开展工作,有针对性地将ISO/TC 261“增材制造”中与信息技术有关的个案项目进行对应。在该联合工作委员会的创始会议上,除选出委员会主席和副主席外,还将制定今年的工作方案。

二、重点关注AM制造的压力设备

1月23日将在法兰克福成立“遵循压力设备指南的AM制造工件”联合工作组。建立该联合工作组的目的是为了在德国国内层面和CEN/TC 54“非烧制压力容器”、CEN/TC 438“增材制造工艺”这两个欧洲标准化委员会未来的合作活动保持协调一致。材料科技(NWT)、机械制造(NAM)、焊接与相关工艺(NAS)和化学仪器制造(FNCA)四个DIN标准委员会将于此联合工作组内共同工作。如此一来, DIN增材制造部门跨领域专题的又一个重要区间也被覆盖了。该联合工作组将加强解决有关AM制造的压力设备标准化的问题,并作为新成立的欧洲标准化委员会CEN/TC 54/WG 11“AM制造的压力设备及压力设备组件”的对口委员会开展工作。想获悉更多的国内外标准信息,请访问中国标准信息服务网()。

三、诚挚邀请所有感兴趣的人员参加这两个首次会议,会议信息如下:

2019年1月23日,美因河畔法兰克福,于10:00-16:00举行NA 145-04-04 GA “增材制造-数字化、软件和数据规格”联合工作委员会的首次会议。

2019年1月28日,柏林,于10:00-16:00举行NA 145-04-02-01 GAK “遵循压力设备指南的AM制造工件”联合工作组的首次会议。

 

Umstrukturiert

Zwei neue Gremien im Fachbereich Additive Fertigung

Die Additive Fertigung entwickelt sich aktuell rasant, spielt nicht zuletzt dieses Fertigungsverfahren in fast allen Branchen eine immer wichtigere Rolle. Um die Veränderungen in der Additiven Fertigung seitens DIN ideal zu unterstützen und Inhalte besser als Querschnitts­themen bearbeiten zu können, stellt sich der Bereich neu auf. So werden dafür notwendige Strukturen auch in 2019 weiter ausgebaut mit dem Ziel, aktuelle und künftige Normungs- und Standardisierungsvorhaben der Branche ideal zu begleiten. Im Januar werden deshalb zwei neue Gremien gegründet: der Gemeinschaftsarbeitsausschuss NA 145-04-04 GA „Additive Fertigung – Digitalisierung, Software, Datenformate“ sowie der Gemeinschaftsarbeitskreis NA 145-04-02-01 GAK „AM-gefertigte Bauteile unter der Druckgeräterichtlinie“.

Bereits 2018 hat die Umstrukturierung des Bereichs Additive Fertigung bei DIN begonnen: So hat sich im vergangenen Jahr der Fachbereich Additive Fertigungsverfahren bei DIN entwickelt und ist nun wie folgt aufgestellt: Unter den NA 145-04 FBR „Fachbereichsbeirat Additive Fertigungsverfahren“ ordnen sich die Gremien

·         NA 145-04-01 AA „Additive Fertigung – Querschnittsthemen“,

·         NA 145-04-02 GA „Additive Fertigung – NWT & NAS Gemeinschaftsarbeitsausschuss Metalle“,

·         NA 145-04-02-01 GAK „Additive Fertigung - NWT/NAM/NAS/FNCA Gemeinschaftsarbeitskreis: AM-gefertigte Bauteile unter der Druckgeräterichtlinie“,

·         NA 145-04-03 GA „Additive Fertigung - NWT & FNK Gemeinschaftsarbeitsausschuss: Kunststoffe & Elastomere“ und

·         NA 145-04-04 GA „Additive Fertigung – NWT & NIA Gemeinschaftsarbeitsausschuss: Digitalisierung, Software, Datenformate“.

Fokus auf digitale Themen

Mit der Neugründung des gemeinsamen Arbeitsausschusses zur Digitalisierung, Software und Datenformaten am 28. Januar 2019 in Berlin bearbeiten die Normenausschüsse Werkstofftechnik (NWT) und Informationstechnik und Anwendungen (NIA) gemeinsam Normen und Spezifikationen zu den informationstechnischen Aspekten der Additiven Fertigung. Hierzu gehören die Themengebiete Datenformate, Schnittstellen und Softwarearchitekturen. Der Gemeinschaftsarbeitsausschuss „Additive Fertigung – Digitalisierung, Software, Datenformate“ wird darüber hinaus als deutscher Spiegelausschuss in der internationalen Arbeitsgruppe ISO/IEC/JTC 1/WG12 zum Thema „3D Printing and scanning“ arbeiten und themenbezogen einzelne Projekte des ISO/TC 261 „Additive manufacturing“ mit Bezug zu informationstechnischen Aspekten spiegeln. Auf der Gründungssitzung wird außer der Wahl der Obperson und ihrer Stellvertreter auch über das Arbeitsprogramm für das kommende Jahr abgestimmt.

Additiv gefertigte Druckgeräte im Mittelpunkt

Um die Aktivitäten aus der künftigen Zusammenarbeit der beiden europäischen Komitees CEN/TC 54 „Unbefeuerte Druckbehälter“ und CEN/TC 438 „Additive Fertigungsverfahren“ auf nationaler Ebene abzustimmen, wird der Gemeinschaftsarbeitskreis „AM-gefertigte Bauteile unter der Druckgeräterichtlinie“ am 23. Januar in Frankfurt gegründet. Die Normenausschüsse Werkstofftechnologie (NWT), Maschinenbau (NAM), Schweißen und verwandte Verfahren (NAS) sowie chemischer Apparatebau (FNCA) werden hier zusammenarbeiten. Damit wird ein weiterer wichtiger Bereich des Querschnittsthemas Additive Fertigung bei DIN abgedeckt. Der Gemeinschaftsarbeitskreis wird sich verstärkt um Fragen zur Normung für additiv gefertigte Druckgeräte kümmern und als Spiegelausschuss zur neugegründeten CEN/TC 54/WG 11 „Additiv gefertigte Druckgeräte und Druckgerätekomponente“ arbeiten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an den zwei Gründungssitzungen teilzunehmen, die wie folgt stattfinden:

23. Januar 2019 in Frankfurt am Main von 10:00 bis 16:00 Uhr: GründungssitzungGemeinschaftsarbeitskreis NA 145-04-02-1 GAK: „AM-gefertigte Bauteile unter der Druckgeräterichtlinie“

28. Januar 2019 in Berlin von 10:00 bis 16:00 Uhr: Gründungssitzung Arbeitsausschuss NA 145-04-04 GA „Additive Fertigung – Digitalisierung, Software, Datenformate“


来源: DIN 官网
京ICP备09001239号
网站管理:国家标准化管理委员会标准信息中心
地址:北京海淀区马甸东路9号 邮编:100088 邮箱:info@sac.gov.cn
客服热线:010-82261056 QQ号:3433774297
  • 版权所有 侵权必究
  • 主管:国家标准化管理委员会
  • 主办:国家标准化管理委员会标准信息中心
  • 运营:北京中标赛宇科技有限公司
  • 经营许可证编号 京ICP证 号
  • 盗版侵权 举报热线:400-650-6190
  • 关于我们
  • 技术团队
  • 合作伙伴
  • 法律声明
  • 知识产权